HACCP | KONZEPT | RISIKO

Hygienemaßnahmen und Qualitätssicherung

 

HACCP steht für  Hazard Analysis and Critical Control Points und setzt sich aus zwei Komponenten zusammen. Erstens in die Gefahren Analyse (Hazard Analysis) und zweitens in die Bestimmung der kritischen Kontrollpunkte (Critical Control Points).

 

Das HACCP-Prinzip 

 

Das Prinzip basiert darauf, das im ersten Schritt alle die im Verarbeitungsprozess möglichen Gefahren für die Lebensmittel analysiert und erkannt werden. Danach werden im zweiten Schritt die Punkte (Arbeitsschritte) klar definiert, an denen es zu einer  Gefährdung der Lebensmittel kommen kann. Solche Punkte sind zum Beispiel das Verräumen von gelieferter Ware (Kühlkette) oder das sichere Verpacken gegen Verschmutzung oder andere Belastungen. Nachdem diese Punkte klar definiert sind, werden dort Prüfungen, bzw. Messungen zur Kontrolle durchgeführt (Temperaturkontrollen, Abklatschtest, u.ä.). 

 

Dieses Tagesseminar wird intensiv mit praxisorientierten Anwendungsbeispielen durchgeführt. Fokus ist die Eigenkontrolle und die Wahrnehmung der CCPs. Max. 8 Teilnehmer.

Bernd Blase | Seminare | Beratung | Coaching
Johann-Goercke-Allee 12
14469 Potsdam
Telefon: 0331 585 05514 0331 585 05514
Mobiltelefon: 01788116665
Fax: 0331 585 05514
E-Mail-Adresse:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Besucher unserer Homepage

seit 2001

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SBW Bernd Blase www.berndblase.de 1994-2017